Biographie

Seelen-Musik entsteht aus dem Moment. Verbunden mit jeder Seele die anwesend ist, ergibt sich eine Musik und eine Melodie. Das Zauberhafte berührt das Tiefste des Herzens und schenkt Heilung, Freude,  Befreiung, Bewusstsein, Harmonie. Die Seelen-Musik entsteht in dem Augenblick in dem sie gespielt wird. Kein Proben, kein Einstudieren, sondern einfach spielen. Der Seelen-Gesang   der keiner Sprache entspringt, sondern Töne der Seele ist, verzaubert auf unerklärliche Weise. So, wie wenn dein Innerstes zu dir spricht. Seelen-Musik ist ein grosses Geschenk, das dich auf eine Reise zu dir selbst mit nimmt.

So umschreiben die zwei Künstler Bettina und Tino Mosca-Schütz,  auch ihre Konzerte. Seelen-Musik, ist nicht einfach zu erklären, wenn es gefühlt und erlebt werden sollte. Eines jedoch ist gewiss und findet auch Verständnis, es berührt die Herzen der Menschen. Oft erlebten die beiden, wie  schon nach den ersten Tönen die Tränen flossen und erst wieder mit dem letzten Ton versiegten. Was ist dieses Phänomen, dass sich so klar definiert mit dem Namen, aber in Worte kaum zu fassen ist. Tino mit dem Synthesizer und den Erdklangflöten und Bettina mit ihrem Gesang,  erschaffen die Musik aus dem Moment. Sie verbinden sich an den Konzerten mit den anwesenden Besuchern, beziehungsweise mit ihren Seelen. Zuvor kann keiner der beiden sagen wo hin die Musikreise sie führt. Klänge entstehen aus dem Nichts und finden ihre Vollendung im Klang einer wunderschönen Melodie. Es wird nie geprobt, denn dies würde allem widersprechen. Bei ihren Themen CD‘s ist es genau so. Da ist zuerst das Thema und dann der richtige Moment um in die spirituelle Verbindung zu gehen, so entstanden bislang  25 CD’s wie z.B. Vertrauen, Ahnen,  Sein, Dankbar, Wechsel, Harmonie, Loslassen, Visionen, Erfolgreich uvm. Diese lebendige Kreativität ist mit der Arbeit eines Mediums zu vergleichen.

Tino schaue sich selbst beim spielen zu, wie er es beschreibt, und wenn Bettina singt, habe sie keinen Einfluss auf die Worte, die schamanisch klingen, von ihr aber Seelensprache genannt werden. Es singt wie von selbst. Gewiss tönt dies alles sehr speziell, die beiden finden aber keine andere  Erklärt dafür. Bettina und oft auch Besucher, nehmen an den Konzerten vielfach Geistige Wesen war, die sich dazu gesellen. Wenn Bettina & Tino nach einem Konzert zusammen daheim in ihren vier Wänden das Ergebnis anhören, sind sie selbst tief bewegt und überwältig, was für wunderbare Berührungen stattfinden, wie sie sagen. Sie können dann nur staunen über das was sich da abgespielt hat in diesen berührenden Momenten wo sich die Verbindung zwischen Himmel und Erde zusammen mit jedem einzelnen stattgefunden hat. Als ganz besonderes Geschenk erachten die beiden,  wenn sich jemand eine persönliche Aufnahme bestellt. Dazu wird mit dieser Person der Kontakt aufgenommen, sie verbinden sich mit ihrer Seele- und die Musik beginnt zu fliessen.

Wie der Weg dorthin entstand, ist so spannend wie ihre Seelen-Musik selbst. Tino & Bettina haben sich durch die Liebe zur Musik kennengelernt. Als Dirigent und Sängerin im gleichen Chor. Ihr erstes gemeinsames Werk erschien 2001;  „ 3Klang der Sinne“. Tino vertonte Gedichte von Bettina und 8 Künstler schufen je ein Werk dazu. Daraufhin gaben sie eine DVD mit gleichnamigem Titel hieraus, wieder in Zusammenarbeit  mit zwei weiteren Künstlern, die den 3. Teil in Kunstzeichnungen und Artfotos dazu schufen. Danach entstand „soiree romantic“ ein entführendes, abendfüllendes Programm, mit Musik von Tino und Text von Bettina. Im 2011 kam schliesslich die Seelen-Musik dazu.

Tino wollte schon lange seine eigene Musik machen. Jahrzehntelang hat er gebraucht, um „seine“ Musik zu finden. Gerufen hat es ihn schon seit seiner Kindheit. Angefangen als Euphonist in der musica da mats (Knabenmusik) von Ramosch GR, durch die Hingabe von Mario Oswald ermöglicht, begann er die unterschiedlichsten Erfahrungen musikalischer Art zu sammeln. Durch eine Melodica, ein Blasinstrument mit Tasten, kamen erste Eindrücke in Moll und Dur. Unaufhaltsam liess er sich immer mehr auf die Musik ein und musste in der Rekrutenschule als Militärtrompeter enttäuscht zur Kenntnis nehmen, dass Blasmusik nicht sein Weg ist. Danach kam erstmals ein Synthesizer ins Spiel. Gefesselt von der Faszination, eigenes zu Produzieren, entwickelte er immer mehr, seine Art zu musizieren. Einschneidend war dann wohl der Eintritt in einen Männerchor, wo  Tino dem Gesang in seiner herzergreifenden Ausstrahlung begegnete. Nicht genug vom eigenen Singen, wagte er, getrieben von der Suche nach „seiner“ Musik, den Sprung in die Chorleitung. Nach 20 jähriger Erfahrung als Chordirigent von Männer-, Kirchen- und Frauenchören tauchte dann der Wunsch auf, sich von den Noten zu befreien und nichts mehr zu schreiben, nur noch zuspielen. Durch die Anwendung  seiner Musik zur Unterstützung seiner Stimmgabeltherapie, kam er auf die Seelen-Musik. Unbewusst was da geschieht, waren die Rückmeldungen der Patienten, die diese Musik hörten, von aussergewöhnlichen positiven Begleiterscheinungen geprägt. Die Seelen-Musik ist dann geboren worden, als Tino sich sicher war, dass er seine Musik macht.

Neben dem gemeinsamen schaffen in der Welt der Musik startete Bettina im 2005 eine zweijährige Ausbildung zur spirituellen Sterbe- und Trauerbegleiterin, danach folgte die Ausbildung als Tierkommunikatorin und auf diese jene für  Medialität mit Jenseitskontakten und Trance. Das Arthur Findley College in Stansted London hat es ihr ganz besonders angetan, und sie war schon oft bei wunderbaren Lehrern wie Paul Jacobs, Gordon Smith, Bill Thomson, Mavis Pittilla, Simon Key, John Johnson uvm. Den Seelen-Gesang setzte sie zuerst bei ihrer Arbeit als Tierkommunikatorin ein, wo sie mit ihrer Schamanentrommel für die Tiere spielte und begann,  auf diese Art zu singen. Dann kam der Impuls, die inspirierte Musik von Tino und ihren Gesang zusammen zu bringen. Vom ersten Moment an passte diese Verbindung, alles nahm seinen Lauf…..